Tips from Fitness-Pro Stephanie Davis – An interview.

Hallo ihr Lieben!

Vor ein paar Wochen habe ich euch vom High 5 Gym Opening in Wien erzählt. Dort habe ich die liebe Stephanie Davis kennengelernt und mit ihr ein ausführliches Gespräch über eine gesunde Ernährung und Krafttraining geführt. Stephanie Davis ist Model und Fitnessprofi und kommt aus Österreich. Mich hat sie wirklich sehr inspiriert und mir mal wieder gezeigt, dass jeder es schaffen kann, seinen Traumkörper mit genug Fleiß und Durchhaltevermögen zu erreichen. Das Interview mit ihr möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten 🙂

jessjessmess stephanie davis

Wie bist du zum Fitness allgemein gekommen? Wie hast du angefangen?

Ich hab schon immer viel Sport gemacht. Also Reiten, Yoga, Leichathletik. Aber eigentlich hat es mit Ballett angefangen. (lacht). Und vor zwei Jahren ist mir dann die Idee gekommen, dass ich mal einen Halbmarathon mache. Das war so mein Ziel. Okay ich mach mal einen Halbmarathon. Ich bin dann jeden Tag ins Fitnesscenter gegangen im Winter. Ich hab dann immer meine Cardio Einheiten auf dem Laufband gemacht aber überhaupt kein Krafttraining. Aber irgendwann haben mich dann die Kraftgeräte so gereizt, weil ich da immer die Männer dran gesehen hab (lacht). Und irgendwann dann um Mitternacht, als alle Leute draußen waren, bin ich dann zu so einem Gerät gegangen und habe trainiert. Und ich hab gemerkt, das ist echt cool. Dann habe ich damals nicht gewusst wie das alles genau funktioniert. Ich habe auf YouTube gesucht, mir Videos angeschaut. Dann habe ich mit dem Krafttraining angefangen und immer mehr trainiert. Den Halbmarathon habe ich dann nicht mehr gemacht (lacht).

Und seit 1 ½ Jahren mache ich jetzt im Fitnessbereich Wettkämpfe.

Wie sieht so ein Wettkampf dann aus?

Das heißt also man trainiert so 5-6 mal in der Woche. Macht seine 45-60 Minuten Krafttraining Einheiten, splitet den Oberkörper und Unterkörper. Dann gibt es auch noch die Diätphasen. Man macht 4-5 Monate Diät. Das heißt lowcarb, viel Eiweiß, Fleisch und so weiter. Dann muss man die Wasserdiät machen, also schärfen. Das dauert ingesamt schon alles um die 8 Monate.

Aber dafür hast du ja sicher professionelle Hilfe gebraucht oder?

Ich war einmal mit einer Freundin feiern und dann hatten wir es von Arnold Schwarzenegger und von den Meisterschaften in Graz. Das hat sie gesehen und hat mich einfach für die Meisterschaften angemeldet. Dann hat sie noch nachts meine Daten rausgeschickt und erst am nächsten Tag ist mir dann gekommen, dass ich da wirklich angemeldet bin. Dann habe ich immer alleine alles gemacht. Ich hatte keinen Trainer oder so. Ich hatte aber auf der Schule schon Ernährungswissenschaften gehabt und habe über Sachen wie Diät eh schon ganz gut Bescheid gewusst. Ich habe mich praktisch selbst gecoacht.

Bei vielen Frauen bleibt der optische Trainingserfolg aus. Woran kann das liegen?

Ich sage immer, es ist 30% Training und 70% Ernährung. Also am Anfang habe ich auch lange gebraucht, bis ich den Dreh rausgehabt habe. Ich habe wirklich hart trainiert aber habe es einfach mit der Ernährung nicht geschafft. Dann ist es genau umgekehrt gewesen. Ich habe komplett auf die Ernährung geschaut und weniger trainiert und das hat auch nicht gepasst. Also du brauchst schon einen gewissen Ausgleich.

Wie sieht ein typischer Tag von der Ernährung her bei dir aus?

Also wenn ich mich auf einen Wettkampf vorbereite, stehe ich in der Früh auf, mache mir mein Porridge mit Obst und ein bisschen Eiweiß drin. Dazu habe ich übrigens ein YouTube Video gemacht. Dann gibt es Mittagessen, da nehme ich dann einfach einen Shake. Wenn ich studieren geh, dann mach ich am Vortag einfach schon meine Pute, Gemüse und meinen Reis und nehm‘ das alles mit. Dann geh ich trainieren und koch mir nochmal was. Und am Abend gibt es dann eine Kleinigkeit. Casein. Das ist ein Langzeit Eiweiß und geht dann über die Nacht. Man muss eigentlich immer essen. Außerhalb der Wettkampfphase esse ich aber einfach alles mögliche und achte gar nicht so darauf (lacht).

Wie hat das bei dir begonnen mit Facebook, YouTube und Instagram?

Also das war eigentlich alles nicht geplant. Ich habe auf meinem privaten Facebook Account vor 2 Jahren ein Foto hochgeladen, auf dem ich einen Sixpack hatte. Da sind dann auf einmal ganz viele negative Kommentare gekommen. „Du bist hässlich!“ Also wirklich extrem. Da habe ich mein Profil allerdings schon auf öffentlich gehabt. Ich hatte zwar im Durschnitt so 100 Likes auf meinen Bildern aber auf diesem einen hatte ich dann plötzlich 800 Likes und über 1000 Kommentare. Da sind dann aber immer mehr negative Kommentare gekommen, dass ich mir in der zweiten Woche gedacht habe, ich muss das jetzt rauslöschen. Dann habe ich es gelöscht und mir aber irgendwann gedacht: “Ach scheiß drauf!“ Hab es wieder hochgeladen und immer öfters Bilder gepostet. Und dann ist das auf einmal immer mehr geworden. Dann habe ich eine Facebook-Seite gemacht und mir war das echt peinlich. Ich dachte mir: „Wer wird mich denn schon liken?“ Und dann habe ich Workout Videos hochgestellt und dann waren da auf einmal die ersten 1000 Likes, dann 5000, 10.000. Immer mehr. Das ging so schnell. Mittlerweile sind es über 200.000. Man muss sich einfach trauen.

Wie sollte das Training aussehen, wenn man als Frau einen definierten Körper möchte?

Also am Anfang solltest du mit Cardio anfangen. Fett verbrennen, den Stoffwechsel anregen. Du kannst Diät machen so viel du willst, aber wenn dein Stoffwechsel eingeschlafen ist, dann speichern sich die Fettreserven. Man kauft sich am besten eine Pulsuhr. Es gibt einen Fettverbrennungsbereich, das ist ungefähr 140-160. Und da sollte man schauen, dass man in diesem Bereich ist. Wenn du drüber bist, macht dein Körper wieder zu und wenn du drunter bist, bringt es auch nichts. Einfach mit der Pulsuhr auf den Crosstrainer rauf. 3-4 Mal in der Woche trainieren ist eigentlich perfekt. Wenn man 4 Mal trainiert, sollte mindestens ein Cardio Tag dabei sein. Die anderen Tage sollten Kraft sein. Nach dem Training solltest du Kohlenhydrate essen, davor Eiweiß.

Vielen Dank für deine Zeit und das sehr nette Gespräch!

Gerne, hat Spaß gemacht!

____________________________________________________________________________________________

Ich finde Personen wie Stephanie Davis wirklich inspirierend. Die es alleine geschafft haben, ihre persönlichen Ziele zu erreichen.

Habt ihr Vorbilder oder Leute die euch beim Training inspirieren?

Stay sporty!
Jess