Tips from Fitness-Pro Stephanie Davis – An interview.

Hallo ihr Lieben!

Vor ein paar Wochen habe ich euch vom High 5 Gym Opening in Wien erzählt. Dort habe ich die liebe Stephanie Davis kennengelernt und mit ihr ein ausführliches Gespräch über eine gesunde Ernährung und Krafttraining geführt. Stephanie Davis ist Model und Fitnessprofi und kommt aus Österreich. Mich hat sie wirklich sehr inspiriert und mir mal wieder gezeigt, dass jeder es schaffen kann, seinen Traumkörper mit genug Fleiß und Durchhaltevermögen zu erreichen. Das Interview mit ihr möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten 🙂

jessjessmess stephanie davis

Wie bist du zum Fitness allgemein gekommen? Wie hast du angefangen?

Ich hab schon immer viel Sport gemacht. Also Reiten, Yoga, Leichathletik. Aber eigentlich hat es mit Ballett angefangen. (lacht). Und vor zwei Jahren ist mir dann die Idee gekommen, dass ich mal einen Halbmarathon mache. Das war so mein Ziel. Okay ich mach mal einen Halbmarathon. Ich bin dann jeden Tag ins Fitnesscenter gegangen im Winter. Ich hab dann immer meine Cardio Einheiten auf dem Laufband gemacht aber überhaupt kein Krafttraining. Aber irgendwann haben mich dann die Kraftgeräte so gereizt, weil ich da immer die Männer dran gesehen hab (lacht). Und irgendwann dann um Mitternacht, als alle Leute draußen waren, bin ich dann zu so einem Gerät gegangen und habe trainiert. Und ich hab gemerkt, das ist echt cool. Dann habe ich damals nicht gewusst wie das alles genau funktioniert. Ich habe auf YouTube gesucht, mir Videos angeschaut. Dann habe ich mit dem Krafttraining angefangen und immer mehr trainiert. Den Halbmarathon habe ich dann nicht mehr gemacht (lacht).

Und seit 1 ½ Jahren mache ich jetzt im Fitnessbereich Wettkämpfe.

Wie sieht so ein Wettkampf dann aus?

Das heißt also man trainiert so 5-6 mal in der Woche. Macht seine 45-60 Minuten Krafttraining Einheiten, splitet den Oberkörper und Unterkörper. Dann gibt es auch noch die Diätphasen. Man macht 4-5 Monate Diät. Das heißt lowcarb, viel Eiweiß, Fleisch und so weiter. Dann muss man die Wasserdiät machen, also schärfen. Das dauert ingesamt schon alles um die 8 Monate.

Aber dafür hast du ja sicher professionelle Hilfe gebraucht oder?

Ich war einmal mit einer Freundin feiern und dann hatten wir es von Arnold Schwarzenegger und von den Meisterschaften in Graz. Das hat sie gesehen und hat mich einfach für die Meisterschaften angemeldet. Dann hat sie noch nachts meine Daten rausgeschickt und erst am nächsten Tag ist mir dann gekommen, dass ich da wirklich angemeldet bin. Dann habe ich immer alleine alles gemacht. Ich hatte keinen Trainer oder so. Ich hatte aber auf der Schule schon Ernährungswissenschaften gehabt und habe über Sachen wie Diät eh schon ganz gut Bescheid gewusst. Ich habe mich praktisch selbst gecoacht.

Bei vielen Frauen bleibt der optische Trainingserfolg aus. Woran kann das liegen?

Ich sage immer, es ist 30% Training und 70% Ernährung. Also am Anfang habe ich auch lange gebraucht, bis ich den Dreh rausgehabt habe. Ich habe wirklich hart trainiert aber habe es einfach mit der Ernährung nicht geschafft. Dann ist es genau umgekehrt gewesen. Ich habe komplett auf die Ernährung geschaut und weniger trainiert und das hat auch nicht gepasst. Also du brauchst schon einen gewissen Ausgleich.

Wie sieht ein typischer Tag von der Ernährung her bei dir aus?

Also wenn ich mich auf einen Wettkampf vorbereite, stehe ich in der Früh auf, mache mir mein Porridge mit Obst und ein bisschen Eiweiß drin. Dazu habe ich übrigens ein YouTube Video gemacht. Dann gibt es Mittagessen, da nehme ich dann einfach einen Shake. Wenn ich studieren geh, dann mach ich am Vortag einfach schon meine Pute, Gemüse und meinen Reis und nehm‘ das alles mit. Dann geh ich trainieren und koch mir nochmal was. Und am Abend gibt es dann eine Kleinigkeit. Casein. Das ist ein Langzeit Eiweiß und geht dann über die Nacht. Man muss eigentlich immer essen. Außerhalb der Wettkampfphase esse ich aber einfach alles mögliche und achte gar nicht so darauf (lacht).

Wie hat das bei dir begonnen mit Facebook, YouTube und Instagram?

Also das war eigentlich alles nicht geplant. Ich habe auf meinem privaten Facebook Account vor 2 Jahren ein Foto hochgeladen, auf dem ich einen Sixpack hatte. Da sind dann auf einmal ganz viele negative Kommentare gekommen. „Du bist hässlich!“ Also wirklich extrem. Da habe ich mein Profil allerdings schon auf öffentlich gehabt. Ich hatte zwar im Durschnitt so 100 Likes auf meinen Bildern aber auf diesem einen hatte ich dann plötzlich 800 Likes und über 1000 Kommentare. Da sind dann aber immer mehr negative Kommentare gekommen, dass ich mir in der zweiten Woche gedacht habe, ich muss das jetzt rauslöschen. Dann habe ich es gelöscht und mir aber irgendwann gedacht: “Ach scheiß drauf!“ Hab es wieder hochgeladen und immer öfters Bilder gepostet. Und dann ist das auf einmal immer mehr geworden. Dann habe ich eine Facebook-Seite gemacht und mir war das echt peinlich. Ich dachte mir: „Wer wird mich denn schon liken?“ Und dann habe ich Workout Videos hochgestellt und dann waren da auf einmal die ersten 1000 Likes, dann 5000, 10.000. Immer mehr. Das ging so schnell. Mittlerweile sind es über 200.000. Man muss sich einfach trauen.

Wie sollte das Training aussehen, wenn man als Frau einen definierten Körper möchte?

Also am Anfang solltest du mit Cardio anfangen. Fett verbrennen, den Stoffwechsel anregen. Du kannst Diät machen so viel du willst, aber wenn dein Stoffwechsel eingeschlafen ist, dann speichern sich die Fettreserven. Man kauft sich am besten eine Pulsuhr. Es gibt einen Fettverbrennungsbereich, das ist ungefähr 140-160. Und da sollte man schauen, dass man in diesem Bereich ist. Wenn du drüber bist, macht dein Körper wieder zu und wenn du drunter bist, bringt es auch nichts. Einfach mit der Pulsuhr auf den Crosstrainer rauf. 3-4 Mal in der Woche trainieren ist eigentlich perfekt. Wenn man 4 Mal trainiert, sollte mindestens ein Cardio Tag dabei sein. Die anderen Tage sollten Kraft sein. Nach dem Training solltest du Kohlenhydrate essen, davor Eiweiß.

Vielen Dank für deine Zeit und das sehr nette Gespräch!

Gerne, hat Spaß gemacht!

____________________________________________________________________________________________

Ich finde Personen wie Stephanie Davis wirklich inspirierend. Die es alleine geschafft haben, ihre persönlichen Ziele zu erreichen.

Habt ihr Vorbilder oder Leute die euch beim Training inspirieren?

Stay sporty!
Jess

Advertisements

High 5 Gym Opening Vienna – Functional training

Hallo ihr Lieben,

(english version below)

gestern durfte ich beim offiziellen Pre-Opening vom neuen High5 Gym in Wien dabei sein. Das High 5 Gym ist ein neues Fitnesstudio Konzept, das vor allem durch Functional Training besticht.

Bei der Eröffnung durch Studiomanager Pierre Geisensetter, wurde uns das Gym vorgestellt und wir durften als aller erste einen Blick in das neue Studio werfen. Und ich muss sagen, ich bin begeistert! Das ganze Studio ist in relativ dunklem Licht gehalten und ein Vintage Look im amerikanischem Collage Stil macht die sehr puristische Atmosphäre eigentlich perfekt.

high 5 gym jessjessmessZwar gibt es hier auch den klassischen Cardio-Bereich und klassische Maschinen, aber das i-Tüpfelchen ist hier wirklich die Functional Box. Gym-Schlitten, Training Ropes und Co. ermöglichen freie Übungen für den ganzen Körper und eine umfassende persönliche Leistungssteigerung. Ich persönlich glaube, dass das High 5 Konzept genau den Nerv der Zeit trifft und das so das Training in vielen Fitnesstudios in Zukunft aussehen wird.

jessjessmess gym high 5 vienna Auf dem Pre-Opening Event wurden einige Geräte und Maschinen von Promis vorgeführt. Hier Julia Dujmovits, Olympiasiegerin im Snowboarden.  jessjessmess Julia Dujmovits käfig viennaDSC_1450Footballspieler Precious Ogbevoen pierre geisensetter jessjessmess wall high 5 gym viennabeast mode viennajessjessmess stephanie davis (2)????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????Das meiner Meinung nach beste zum Schluss: Das ganze kostet monatlich nur 9,90€.

Was haltet ihr von Functional Training und dem sehr rudimentären Interieur Konzept des High 5 Gyms?

Also ich bin, wie man unschwer erkennen konnte, sehr begeisert.

Bei dem Event konnte ich übrigens ein sehr nettes Interview mit Fitnessprofi Stephanie Davis führen. Post folgt in den nächsten Tagen 🙂

Stay sporty!

Jess

Continue reading

What’s in my gym bag? – Pink overload!

Nike Rosherun jessjessmess

Hallo ihr Lieben,

(english verison below)

heute ein kleiner inspirational post zum Thema Gym Bag. Wer kennt das nicht? Man packt die Sachen für das Fitnesstudio zusammen, nur um im Fitnessstudio angekommen zu bemerken, dass man die Hälfte zu Hause vergessen hat. Damit das nicht mehr passiert, zeige ich euch (und auch ein bisschen für mein eigenes Gedächtnis ;)) was in einer Gymbag nicht fehlen darf.

Heute möchte ich euch zeigen, was fester Bestandteil in meiner Gym Bag ist.

Whats in my gym bag blogNike Pants and iPod nano jessjessmess Puma bottle and make-up bag

1. Ikea Towel

2. Puma Barrel Bag – Ich war schon länger auf der Suche nach einer Gymbag in einem kleineren Format. Am Besten im Barrel Format. Diese Tasche habe ich auf Amazon gefunden, nachdem es die klassische American Apparell in Gold nicht mehr gab 😉

3. Puma Sports Bottle

4. Make-Up Bag: Die kleine Tasche ist von Mango und ist super geeignet für eine Gesichtscreme, ein bisschen Make-Up und kleine Duschutensilien.

5. Nike Rosherun – My one and only love. Ich liebe sie einfach. Fürs Gym perfekt geeignet. Sie sind leicht, bequem und luftdurchlässig. Wenn ich richtig Joggen gehe, bevorzuge ich allerdings meine normalen Asics Laufschuhe.

6. Qi2 Bodycaps – Die Koffeinkapseln sind euch vielleicht aus einem früheren Post von mir bereits bekannt. Super um dich richtig zu pushen und viel zu leisten. Allerdinge nehme ich sie nicht bei jedem Training.

7. Nike Sports Pants – Im Gym trage ich entweder klassische lange Yogapants oder meine Nike Shorts.

8. iPod nano – Der gute hat auch schon einige Jahre auf dem Buckel. Seit ich meinen iPod beim Ausmisten mal wieder ausgegraben habe, ist er fester Bestandteil bei jedem Training.

9. H&M Sports Bra – Ich habe bereits einige H&M Sport BHs weil hier das Preis-Leistungsverhältnis einfach stimmt. Sie sind nicht besonders teuer aber haben eine super Qualität. Außerdem gibt es sie in schönen Farben 😉

10. Invisibobble Hair Tie – Den ein oder anderen versierten Bloggerlesern von euch dürfte der invisibobble allzu gut bekannt sein. Die Haare zusammenbinden ohne einen lästigen Knick in die Haare zu bekommen und die Haare nicht zu schädigen.

Was darf in eurer Gym Bag nicht fehlen?

Stay sporty!

Jess

Continue reading

Supplements for Women – Summerbody 2015

DSC_0535

Hallo ihr Lieben!

(scroll down for english version)

Seid ihr auch mit guten Vorsätzen ins neue Jahr gestartet? Mehr Sport? Abnehmen? Gesünder Ernähren?

Auch ich habe mir vorgenommen im neuen Jahr konsequenter zu sein und öfters gesund zu kochen.

Kurz vor Weihnachten hat mich da ein riesiges Paket zur rechten Zeit erreicht. Qi2 dürfte einigen von euch vielleicht ein Begriff sein. Qi2 Supplements kann man unter anderem in einigen Mc Fit Filialen kaufen.

Ich hatte das Glück und durfte ein paar der Supplements aus der Womens Linie testen.

DSC_0540 (2)

Aber zuerst einmal zu der grundsätzlichen Frage. Brauchen wir Frauen wirklich Eiweißshakes und Co. um unseren Traumkörper zu erreichen?

Grundsätzlich nein. Durch eine ausgewogene und bewusste, eiweißreiche Ernährung wird euer Körper mit ausreichend Nährstoffen und vor allem Mikronährstoffen versorgt. Trotzdem sind Eiweißshakes eine super Eiweißquelle, falls ihr vielleicht keine großen Fleischesser seid oder euren Körper zum Beispiel gleich nach dem Training mit Eiweiß versorgen wollt.

Und lecker sind sie natürlich meistens auch 😉

Grundlage für ein erfolgreiches Training mit ermutigenden Resultaten ist im Grunde also eine ausgewogene und vollwertige Ernährung, die ihr gerne mit Supplements unterstützen könnt.

DSC_0543

Aus der Qi2 Woman Serie habe ich folgende Dinge getestet:

Woman 99kcal BAR

Eiweißriegel eignen sich super für zwischendurch und nach dem Training. Geschmacklich haben mich die Sorten Cookies & Cream und Brownie besonders überzeugt. Bei Eiweißriegeln finde ich es meistens ziemlich schwer, wirklich gute zu finden. Die meisten enthalten doch relativ viel Zucker oder schmecken einfach künstlich. Die Bars von Qi2 sind geschmacklich echt super, und obwohl sie mit 6g einen relativ hohen Zuckeranteil haben, sind sie meiner Meinung nach ein guter Snack.

Woman L-Carnitine Drinks

Ich habe schon viel über Carnitine gelesen und habe mich umso mehr darüber gefreut, Carnitine-Drinks jetzt einmal selbst testen zu können.

Aber ersteinmal: Was ist L-Carnitine?

Carnitine ist eine natürliche chemische Verbindung, der nachgesagt wird, dass sie den Energiestoffwechsel bedeutend beeinflusst und anregt. L-Carnitine wird oft als Fatburner angepriesen und bestimmte wissenschaftiche Untersuchungen belegen, dass L-Carnitine den Fettsäuretransport erhöht. Außerdem soll es leistungssteigernd in Bezug auf die Regeneration nach dem Training wirken.

Klingt alles super, aber diese Leistungsversprechen sind noch nicht in allen Tests bestätigt worden und die Wirkung ist nach wie vor umstritten.

Zur Wirkung kann ich euch leider nicht allzuviel sagen, dafür hatte ich zu wenig Flaschen zum Probieren. Geschmacklich sind aber alle Sorten sehr erfrischend und mit 10kcal pro Flasche bekommt man auch kein schlechtes Gewissen 😉

Body Caps

Die Body Caps waren für mich auch absolutes Neuland. Die Body Caps beinhalten sowohl Koffein als auch Guarana und sollen vor dem Training genommen werden, um seine Leistung fürs Workout steigern zu können.

Der Effekt: ist super! Ich weiß natürlich nicht, ob da jetzt auch der Placebo-Effekt mitgespielt hat, aber an Tagen an denen ich eine Kapsel vor dem Training genommen habe, war ich um einiges leistungsfähiger als an “normalen” Tagen. Natürlich sollte man mit Koffeintabletten sparsam umgehen und sie nur in Maßen nehmen, aber für Tage an denen man sich etwas schlapper fühlt oder mehr leisten will, sind sie super.

IMG_4848

Protein Shake und Soja Proteinshake

Zu den Shakes möchte ich eigentlich nicht allzu viel schreiben. Sie sind lecker, die Nährstoffwerte sind top und sehr empfehlenswert 🙂

Benutzt ihr Supplements? Was sind eure Erfahrungen damit?

Stay motivated!

Jess

Continue reading

Kiss Kiss – Wang wang

alexander-wang-fashion-line

Hallo ihr Lieben!

(english version below)

Today is the day! Heute reihe ich mich wahrscheinlich in eine Vielzahl von Blogposts zu diesem Thema ein, aber ich freu mich wie Bolle, dass die neue Alexander Wang Kollektion heute im h&m Shop zu kaufen ist. Nach Isabel Marant, Versace und Co. lässt Alexander Wang ab heute Designerherzen höher schlagen.

Vor einiger Zeit habe ich euch bereits von einer Sportswear Kooperation von Adidas mit Stella McCartney erzählt. Die Wang Kollektion bietet für (relativ) kleines Geld ab sofort auch Klamotten im Sportslook. Da mein Kleiderschrank fast nur aus schwarzen und dunklen Kleidungsstücken besteht, war ich sofort verliebt. Die Wang Kollektion besticht durch schwarze/graue Farben und durch lässige Looks. Von Boxhandschuhen, über Yogamatten bishin zu ausgefallenen Haute Coutoure Kleidern ist für jeden was dabei.

Als ich zuschlagen wollte, war (wie immer) schon ein Großteil ausverkauft. Aber ein paar Teile konnte ich noch ergattern.

Was haltet ihr von der Kollektion?

box gloves

Boxhandschuhe

yoga mat

Yoga Matte

beanie

Beanie

crop

Cropped Shirt

tank top

wang kleid

Tank Top                                                                                       Shaped Dress

sportsbag

Sports Bag

Stay sporty!

Jess

Continue reading

Superfoods Part 1 – Chia-Seeds

Hallo ihr Lieben!

(english version below)

Wenn ihr euch ähnlich wie ich, öfters auf anderen Fitness- und Gesundheitsblogs herumtreibt, seid ihr sicher schon über den Begriff der “Superfoods” gestolpert. Nahrungsmittel, die extrem gesund und nährstoffreich sind, und gerade in der Ernährungsbranche extrem boomen.

Dank TerraElements durfte ich drei der sogenannten Superfoods einmal selbst testen: Gojibeeren, Acaipulver und Chiasamen.

Heute möchte ich euch deshalb eines der Superfoods, die Chiasamen, vorstellen die ich aus meinem alltäglichen Leben gar nicht mehr wegdenken möchte. Aber erst einmal die Hard Facts.

Chiasamen waren damals schon den Maya als Heil- und Grundnahrungsmittel bekannt. Sie sind extrem nährstoffreich und beinhalten Antioxidantien, Kalzium, Kalium, Eisen, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Echte Multitasker also!

DSC_0806 (2)

Chiasamen lassen sich ganz einfach über euer Essen streuen. Zum Beispiel super lecker über Salat oder euer Müsli am Morgen. Hier habe ich die Samen einfach pur über mein Oatmeal gestreut.

DSC_0812 (2)

Ein weiterer super Zubereitungstipp von Chiasamen, ist der sogenannte Chiapudding. Dafür braucht ihr einfach etwas Kokosmilch oder Mandelmilch (120ml), mischt die Milch mit etwa zwei-drei Esslöffeln Chiasamen und lasst das ganze über Nacht im Kühlschrank durchziehen.

Am nächsten Tag entsteht eine Art Pudding, der super als Frühstück mit Beeren und Obst geeignet ist.

DSC_0036

DSC_0037

Ich muss zugeben, es sieht nicht allzu lecker aus. Aber es schmeckt wirklich super und lässt sich wunderbar durch Honig, Mandelmilch und Obst aufpeppen. Dadurch dass sie relativ kalorienreich sind, halten Chiasamen auch wunderbar satt.

Habt ihr schonmal Chiasamen probiert?

_____________________________________________________________________________________________

Continue reading

My first Yoga experiences – Namaste!

(english version below)

Hallo ihr Lieben!

Am Samstag war in Wien im Augarten die Yoga Convention, auf der ich gearbeitet habe. Ich habe erst vor Kurzem mit Yoga begonnen und bin also kompletter Neuling auf diesem Gebiet. Auf der Yoga Convention kamen über 5000 Yogis die gemeinsam unter freiem Himmel Yoga gemacht haben. Ein sehr beeindruckendes Erlebnis. Und als Goodie gabs eine Gratis Yoga-Matte und Sojaprodukte geschenkt.

BildBildBildBild

Wie auf dem einen Bild zu erkennen, haben viele Yogis tolle Printleggins getragen. Und ich muss definitiv auch so eine haben! Bei Drishtiyoga habe ich einige schöne Leggins gefunden und Yoga Zubehör gefunden.

Bild

Leggins von Drishtiyoga

Bild

Bengal Track Leggins

Bild

Elephant Leggins

Bild

Galaxy Leggins

Ein super Beginner Workout, dass ich auf Youtube gefunden habe ist folgendes:

Meine persönlichen Erfahrungen mit Yoga waren bisher, dass ich es nicht sonderlich anstrengend fand. Klar trainiert man gewisse Muskelgruppen, aber ich liebe es wenn ich nach dem Sport total ausgepowert bin. Weil das bei Yoga ja nicht der Fall ist, werde ich das vielleicht in Zukunft eher als Ausgleich zum normalen Training nutzen. Zur Entspannung quasi. Ich werde aber auch noch andere Yoga Arten neben dem klassischen Yoga versuchen. Hot Yoga findet zum Beispiel bei 37 Grad Raumtemperatur statt. Vielleicht gefallen mir solche Alternativen besser. //

Was sind eure liebsten Yoga Arten?

Eure Jess Continue reading